HINTERLÄNDER SOLISTENWETTBEWERB 

 

HJBB 2018 IN FISCHBACH

11. Hinterländer Solistenwettbewerb

Janine Kneubühler aus Ufhusen hat sich den 11. Hinterländer Solo-Champion Titel erspielt. Am Samstagnachmittag, 24. Februar 2018, ging in der Mehrzweckhalle in Fischbach der 11. Hinterländer Solistenwettbewerb über die Bühne.


Der Vorstand der Hinterländer Jugend Brass Band HJBB organisierte zum 11. Mal einen Solistenwettbewerb für Blasmusikinstrumente und neu auch für Schlagwerk. Neu wurde der Wettbewerb auch für die Schülerinnen und Schüler aus der Musikschulen Willisau und der Musikschule Hergiswil / Menznau angeboten.

In vier Kategorien traten die jungen Musiker an: Kategorie B (16 bis 19 Jahre), Kategorie C (13 bis 15 Jahre), Kategorie D (bis 12 Jahre) und Kategorie E (Schlagwerk).

Die Juroren Armin Renggli aus Wauwil, Gian Walker aus Luzern und Michael Barmet aus Egolzwil benoteten die Solisten. Bei den Blasinstrumenten gibt es 100 Maximalpunkte bei dem Schlagwerk 50 Maximalpunkte.

14 Solistinnen und Solisten trugen ihre Selbstwahl-Stücke vor, die sie zu Hause und mit ihren Musik- Lehrerinnen und Musiklehrer kräftig eingeübt haben. Viele nützen den Wettbewerb als Hauptprobe für den Luzerner Solo und Ensemble Wettbewerb der am 10. März 2018 in Triengen statt fand. Alle Vorträge wurden durch eine Klavierbegleitung unterstützt.

Die jungen Talente spielten mutig und mit viel Ausdruck. Exzellente Beispiele waren die vier Erstklassierten.

Kneubühler Janine aus Ufhusen, trug das Stück „Concertpiece No. 2“ von Vassily Brandt aus-gezeichnet der Jury vor. Limacher Jana, Zell spielte das Stück „Annie Laurie“ von Wiliam Rimmer sehr emotional und präzise. Auch Marti Lea aus Zell interpretierte „Victory“ von Herbert L. Clarke sehr souverän.

Beim Schlagwerk spielte sich Krauer Manuel aus Altbüron mit seinem Improvisation- Vortrag auf den ersten Rang. „Alle Solistinnen und Solisten haben sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet. Patzer dürfen und sollen passieren, es ist Live gespielt. Nur wenn Fehler passieren kann daraus gelernt werden“ so die Aussage von den Jurymitgliedern Armin Renggli, Gian Walker und Michael Barmet. Per Expertenbericht geben die Juroren jedem Solisten viele gute Tipps für den weiteren musikalischen Werdegang auf den Weg.


Das Ziel ist es den Wettbewerb in Zukunft auszubauen. Wir freuen uns wenn am nächsten Wettbewerb die Musikschulen Willisau und die Musikschule Hergiswil / Menznau auch diverse Solisten an unseren Wettbewerb anmelden. Wir möchten die Blasmusik so in unserer Region stärken und Ihnen eine Plattform bieten sich vor Publikum und einer Jury präsentieren zu können.

Wir freuen uns jetzt schon auf den 12. Hinterländer Solistenwettbewerb 2019.

Rangliste Solistenwettbewerb

Solo- Champion 2018:

Kneubühler Janine, Ufhusen, 96 Punkte

Kat. B, die Ältesten:

1. Kneubühler Janine, Ufhusen, 96 P., 2. Muff Jorina, Ufhusen, 93 P., 3.Reber Lorena, Zell, 92 P., 4. Kneubühler Stefanie, Ufhusen, 91 P.

Kat. C:

1. Limacher Jana, Zell, 92 P., 2. Roth Joel, Zell, 87 P., 3. Graber Julia, Zell, 85 P., 4. Kristina Trachsel, Zell, 84 P.

Kat. D:

1. Marti Lea, Zell, 90 P., 2. Frank Laura, Grossdietwil, 86 P., 3. Stöckli Katja, Gettnau, 83 P., 4. Bollhalder Nils, Grossdietwil, 82 P., 5. Graber Yannik, Grossdietwil, 81P.

Kat. E:

Krauer Manuel, Altbüron, 38 P.



HJBB 2017 IN GETTNAU

Stöckli Aline aus Zell hat sich den 10. Hinterländer Solo-Champion Titel erspielt. Vergangenem Samstag, 18. März 2017 ging in Gettnau der Hinterländer Solistenwettbewerb über die Bühne.

Der Vorstand der Hinterländer Jugend Brass Band organisierte zum 10. Mal einen Solistenwettbewerb für Blasmusikinstrumente. In drei Kategorien traten die jungen Musiker an: Kategorie B (16 bis 19 Jahre), Kategorie C (13 bis 15 Jahre) und Kategorie D (bis 12 Jahre). Die Juroren- Stadelmann Peter aus Beromünster und Niklaus Egg aus Bern- benoteten nach fünf Kriterien: Tonkultur, Dynamik, musikalischer Ausdruck, Intonation und Rhythmik. 16 Solistinnen und Solisten trugen ihre Selbstwahlstücke vor, die sie zu Hause und mit ihren  Musiklehrerinnen und Musiklehrer fleissig eingeübt haben. 

Viele nutzen den Wettbewerb als Hauptprobe für den Luzerner Solo und Ensemble Wettbewerb der am 1. & 2. April 2017 in Hitzkirch stattfindet. Alle Vorträge wurden durch eine Klavierbegleitung unterstützt. Die jungen Talente spielten mutig und mit viel Ausdruck.

Alle Solistinnen und Solisten haben sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet. Patzer dürfen und sollen passieren, es ist Live gespielt. Nur wenn Fehler passieren kann daraus gelernt werden- so die Aussage von den beiden Jurymitgliedern. Per Expertenbericht geben die beiden Juroren jedem Solisten viele gute Tipps für den weiteren musikalischen Werdegang auf den Weg. 

Patrick Schmid Präsident der HJBB ist von diesem musikalischen Tag beeindruckt. Das Ziel ist es den Wettbewerb in Zukunft auszubauen. Wir möchten unserem musikalischen Bläser- und Schlagzeuger- Nachwuchs eine Plattform bieten, sich vor Publikum und einer Jury präsentieren zu können, so Schmid weiter. Er freut sich bereits jetzt auf den 11. Hinterländer Solistenwettbewerb 2018.


Rangliste 

Solo- Champion : Stöckli Aline, Zell, 98 Punkte

Rangliste Kategorie B: 

1. Stöckli Aline Zell 98 P. / 2. Kneubühler Janine Ufhusen 97.5 P. / 3.Muff Eliane Ufhusen 97 P. / 4. Kneubühler Stefanie Ufhusen 96.5 P. / 5. Graf Rahel Ufhusen 94 P.

Rangliste Kategorie C: 

1. Muff Jorina Ufhusen 96 P. / 2. Limacher Jana Zell, 95 P. / 3. Reber Lorena Zell 94 P. / 4. Roth Joel Zell 91.5 P. / 5. Kurmann Ilya Zell, 91 P. / 6. Graber Julia Zell 88 P. / 6. Scherrer Yaëlle, Zell, 88 P.

Rangliste Kategorie D: 

1. Birrer Selina Zell 89 P. / 2. Marti Lea Zell 87,5 P. / 3. Bangerter Lionel Zell  86 P. / 4. Trachsel Kristina Zell 85 P.

 

HJBB 2016 IN LUTHERN

Arnet Colin aus Gettnau hat sich den 9. Hinterländer Solo-Champion Titel erspielt. Am Samstagnachmittag, 27. Februar 2016, ging im Gemeindesaal in Luthern der 9. Hinterländer Solistenwettbewerb über die Bühne. 

Der Vorstand der Hinterländer Jugend Brass Band HJBB organisierte zum neunten Mal einen Solistenwettbewerb für Blasmusikinstrumente. Die Musikschule Luzerner Hinterland und die Musikgesellschaften der Gemeinden Zell, Ufhusen, Luthern, Gettnau, Grossdietwil - Altbüron tragen die HJBB. In drei Kategorien traten die jungen Musiker an: Kategorie B (16 bis 19 Jahre), Kategorie C (13 bis 15 Jahre) und Kategorie D (bis 12 Jahre). Die Juroren Daniel Bichsel aus Prêles und Geri Amrein aus Ermensee benoteten nach fünf Kriterien: Tonkultur, Dynamik, musikalischer Ausdruck, Intonation und Rhythmik. Sie gingen von hundert Maximalpunkten aus.

19 Solistinnen und Solisten trugen ihre Selbstwahlstücke vor die sie zu Hause und mit ihren  Musiklehrerinnen und Musiklehrer kräftig eingeübt haben. Viele nützen den Wettbewerb als Hauptprobe für den Luzerner Solo und Ensemble Wettbewerb der in zwei Wochen in Luzern stattfindet. 

Alle Vorträge wurden durch eine Klavierbegleitung unterstützt. Die jungen Talente spielten mutig und mit viel Ausdruck. Exzellente Beispiele waren die drei Erstklassierten. 

„Es gab keine schlechten Vorträge, es waren alle Solisten auf sehr gutem Niveau, jedoch dürfen noch einige Solistinnen und Solisten mutiger spielen“ so die Aussage von den beiden Jurymitgliedern Daniel Bichsel und Geri Amrein. Per Expertenbericht geben die beiden Juroren jedem Solisten viele gute Tipps für den weiteren musikalischen Werdegang auf den Weg.

Patrick Schmid Präsident der HJBB ist von diesem musikalischen Tag beeindruckt – Bei einigen Vorträgen schloss ich die Augen und genoss die ausdruckstarken Solisten!

Er freut sich jetzt schon auf den 10. Hinterländer Solistenwettbewerb 2017. Es wird bestimmt ein schöner Jubiläumsanlass.


Rangliste 

Solo- Champion : Arnet Colin, Gettnau  93 Punkte

Rangliste Kategorie B: 

1. Arnet Colin, Gettnau, 93 P., 2. Stöckli Aline, Zell, 92 P., 3. Roth Angela, Zell, 91 P., 

4. Kneubühler Janine, Ufhusen, 90 P., 5. Kurmann Corinne, Zell, 87 P., 6. Graf Rahel, Ufhusen, 86 P. 

Rangliste Kategorie C: 

1. Kneubühler Stefanie, Ufhusen, 91 P., 2. Muff Jorina, Ufhusen, 89 P., 3. Reber Lorena, Zell, 88 P., 4. Limacher Jana, Zell, 87 P., 5. Kurmann Ilya, Zell, 86 P., 6. Stirnimann Melvin, Luthern, 85 P., 7. Kurmann Alain, Zell, 84 P.

Rangliste Kategorie D: 

1. Roth Joel, Zell, 88 P., 2. Bangerter Lionel, Zell, 87 P., 3. Birrer Selina, Zell, 86 P., 4. Scherrer Yaelle, Zell, 85 P., 5. Graber Julia, Zell, 84 P.,6. Graf Irina, Ufhusen, 82 P.